Die richtige Dosierung

Melanotan 2 hat im Körper eine Halbwertszeit von etwa 36 Stunden. Diese Zeitspanne erlaubt entsprechend große Flexibilität hinsichtlich der Dosierung und der Intervalle der Injektionen.

Im Gegensatz zu zahlreichen Empfehlungen im Internet, raten wir zu einer vor allem zu Begin niedrigeren Dosierung, da Sie sich auf unsere Qualität verlassen können und die Wirkung im Regelfall völlig ausreichend ist.

Wie wird Melanotan dosiert?

Eine empfohlene Dosierung beginnt mit täglich 250 Mikrogramm (=0,25 mg). Diese geringe Menge stellt die Gewöhnung des Körpers an die Substanz sicher und minimiert Nebenwirkungen bestmöglich. Sie können diese tägliche Gabe auf unbestimmte Zeit fortsetzen.

Wenn Sie mit der Handhabung zurecht kommen und das Peptid problemlos vertragen, erhöhen viele Anwender allerdings häufig die Wirkstoffmenge pro Injektion um eine noch raschere und intensivere Bräunung zu erzielen. Bei guter Verträglichkeit können Sie nach etwa 2-3 Tagen die Dosis auf 500 Mikrogramm (=0,5 mg) pro Tag/Injektion erhöhen. Diese Dosierung ist unter vielen Anwendern vermutlich die gebräuchlichste.

In der Praxis kann die Dosierung dann wiederum nach wenigen Tagen auf 1000 Mikrogramm (=1 mg) erhöht werden. Dies wird allerdings häufg nur von erfahreneren und häufig männlichen Anwendern mit entsprechend hohem Körpergewicht (ab ca. 100 kg) gewählt.

Von noch höheren Dosierungen raten wir ab, da diese keinesfalls nötig sind!

Nach erreichter Bräunung – die Erhaltungsdosis

Sobald Sie Ihren gewünschten Hautton erreicht haben, können Sie von weiteren täglichen Injektionen absehen. Fortan genügt es eine „Erhaltungsdosis“ regelmäßig zu injizieren.

Die Aufrechterhaltung ihres gebräunten Teints erfordert die seltenere als einmal tägliche Dosierung.

Vor allem bei paralleler UV-Exposition (Sonnenlicht, Solarium) genügen häufig die Injektion von 500 Mikrogramm (0,5 mg) 2 mal pro Woche, oder 1000 Mikrogramm (=1 mg) 1 mal pro Woche. Gehen Sie jedoch hier von individuellen Anpassungen aus: Je nach Verträglichkeit und ihrem persönlichen Hautton, können häufigere oder seltenere Gaben erforderlich werden.

Die Gabe der Erhaltungsdosis kann unbegrenzt fortgesetzt werden. Wenn jedoch die Injektionen für einen längerne Zeitraum eingestellt werden, verliert sich die gewonnene Bräune durch nachlassende Pigmentierung auf natürliche Weise wieder.

Wieviel Melanotan brauche ich?

In der Regel wird vor allem zu Beginn das Melanotan 2 täglich injiziert. Wie viele Injektionen Sie mit einem Vial applizieren können, und wie viele Tage Ihnen dieses reicht, hängt natürlich davon ab, wie hoch Sie dosieren.

Als Faustregel genügt den meisten Menschen (v.a. Frauen) eine tägliche Injektion von 0,5 mg Melanotan 2. Dies bedeutet, dass Sie nahezu 20 Injektionen über knapp 3 Wochen mit einem Vial durchführen können.

Abhängig von Ihrem natürlichen Hautton und der der UV-Strahlung, welchem Sie durch Sonne oder Solarium zeitgleich ausgesetzt sind, dürften 1-2 Vials genügen, um einen deutlich dunkleren Hautton zu erzielen. Wenn Sie eine besonders helle Haut haben, sollten Sie von der Gabe von 3 Vials ausgehen, bis Sie eine zufriedenstellende Bräune erreicht haben.

Diesen Zeitabschnitt bis zur Gabe von 1-2 Vials (4-8 Wochen) bezeichnet man auch als „Ladephase“.

Haben Sie schließlich ihren gewünschten Hautton erreicht, genügt es für die „Erhaltungsphase“ das Melanotan wesentlich seltener zu injizieren (in der Regel 2 mal wöchentlich, statt täglich). Entsprechend länger reicht Ihnen fortan ein Vial Melanotan 2.

Zusammenfassung

Beginnen Sie mit einer niedrigen täglichen Dosierung von 0,25 mg und gewöhnen Sie ihren Körper auf diese Weise langsam an das Peptid und dessen Wirkung.

Im Verlauf können Sie nach etwa 2-3 Tagen bei guter Verträglichkeit die Dosierung erhöhen.

Unsere Empfehlung für die Ladephase liegt bei täglich 0,5 mg um Nebenwirkungen möglichst zu vermeiden. Eine Tagesdosis von bis zu 1 mg wird häufig von schwergewichtigeren Personen und/oder Männern gewählt.

Grundsätzlich sollten Sie mit einer niedrigen Dosierung beginnen, und diese geringfügig steigern. Höhere Dosierungen von 1 mg und mehr sind im Regelfall überhaupt nicht notwendig!

Wichtig: Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, reduzieren Sie unbedingt die Dosis!
Dosieren Sie nicht über 1 mg Melanotan 2 pro Tag!