Melanotan-Nasenspray

Wir verkaufen kein fertig applizierbares Melanotan-Nasenspray. Dies hat mehrere Gründe:

1) Melanotan in Lösung, bspw. in einem Sprühfläschchen zur nasalen Anwendung, hat eine sehr geringe Halbwertszeit. Würden wir Melanotan-Nasenspray auf Lager halten, würde ein erheblicher Teil der wirksamen Substanz zerfallen bis das Produkt zum Einsatz käme. Wir bieten daher kein Melanotan-Nasenspray fertig gemischt zum Verkauf an.

2) Melanotanhaltiges Nasenspray lässt sich sehr einfach selbst herstellen. Sie benötigen dafür lediglich das Melanotan 2, sowie eine Sprühflasche zur nasalen Anwendung und ein Lösungsmittel (isotone Kochsalzlösung, destilliertes Wasser, Injektionswasser, o.ä.). Nasenspray-Fläschen und Wasser finden Sie nicht selten im Haushalt, oder erhalten beides für kleines Geld in der Apotheke oder im Drogeriemarkt.

3) Nicht zuletzt sind wir von der Anwendung des Melanotan 2 als Nasenspray nicht besonders überzeugt (s.a. unsere Kritikpunte unten), da die Wirkstärke im Gegensatz zur subkutanen Injektion deutlich geringer ist, und sie eine größere Menge Melanotan 2 kaufen müssen, um das gleiche Ergebnis wie bei subkutaner Gabe zu erzielen.

Melanotan-Nasenspray – Kritik

Insgesamt sehr skeptisch sehen wir die Ratschläge bezüglich der nasalen Anwendung von Melanotan. Zunächst einmal verspricht das sogenannte Melanotan-Nasenspray eine simple Anwendung: Sie können auf lästige Injektionen verzichten, und dennoch alle Vorteile des Produktes genießen!

Das Melanotan-Nasenspray wurde aufgrund dieser vermeintlichen Vorteile in Internetforen teilweise bereits als „neue Generation“ angepriesen und als „Melanotan 3“ gefeiert. Tatsächlich ist wohl eher von einer geschickten Marketingstrategie auszugehen. Es handelt sich bei Melanotan 3 keinesfalls um einen neuen Wirkstoff, der im Nasenspray Anwendung findet. Stattdessen wird von verschiedenen Herstellern Melanotan 2 in einer Flüssigkeit aufgelöst und in Sprühfläschchen verkauft, was den Anwendern die nasale Applikation mittels Sprühstoß erlaubt.

Im Prinzip lässt sich das das Melanotan-Nasenspray selbst herstellen. Durch die behutsame Mischung von isotonischer Kochsalzlösung (NaCl) oder destilliertem Wasser mit Melanotan lässt sich das Spray in Minutenschnelle herstellen. Die auf diese Weise erhaltene Lösung kann dann in jede gewöhnliche Sprühflasche für Nasenspray eingefüllt werden. Alternativ kann das Melanotan auch einem im Handel erhältlichen Nasenspray-Präparat zugefügt werden.

Sollte ich Melanotan-Nasenspray kaufen?

Wir raten vom Kauf von Melanotan-Nasenspray eher ab. Daher können Sie bei uns kein Melanotan-Nasenspray bestellen, allerdings das dafür nötige Melanotan 2 kaufen.

Wie wende ich das Melanotan-Nasenspray an?

Falls Sie dennoch von subkutanen Injektionen derart abgeschreckt sind, dass Sie dem Versuch der nasalen Anwendung eine Chance geben wollen, so sollten Sie wissen, dass das Melanotan-Nasenspray wie jedes andere gewöhnliche Nasenspray angewendet wird. Man sollte darauf achten, dass man das Spray einschleichend dosiert, die Dosis also langsam steigert. Man beginnt mit einem Sprühstoß täglich und steigert sich auf 3-4 Sprühstösse pro Tag. Wenn die gewünschte Bräune erreicht ist, reduziert man das ganze auf 1-4 Sprühstösse die Woche (je nach gewünschter Bräune). Gegebenenfalls müssen Sie höher dosieren, zum Beispiel weil die Wirkstärke zu gering ist (siehe Kritikpunkte oben), oder weil die Menge an Nasenspray, die aus ihrer Sprühflasche pro Sprühstoß kommt, nicht ausreicht.

Wie wende ich das Nasenspray an, und wo bewahre ich es auf?

Das Melanotan 2 zerfällt in Lösung erheblich schneller als in ungelöstem Zustand. Auch können Sie die Substanz, einmal aufgelöst, nicht mehr tiefkühlen.

Bewahren Sie das Melanotan-Nasenspray daher bitte unbedingt im Kühlschrank auf und achten Sie auf einen zügigen Verbrauch binnen weniger Wochen. Einerseits soll auf diese Weise der gesteigerten Vermehrung von Mikroorganismen vorgebeugt werden, andererseits soll die größtmögliche Wirksamkeit erhalten bleiben (Melanotan zerfällt bei Hitze, und in gelöster Form bei Minusgraden).

Wann verwende ich Melanotan Nasenspray?

Die Injektionen von Melanotan sind der Verwendung als Nasenspray deutlich überlegen. Nasenspray sollte nur dann eine Option sein, wenn Sie größte Ängste vor Injektionen oder Nadeln haben und eine Gabe mittels Spritze keinesfalls durchführbar ist.
Bei Verwendung von Melanotan 2 als Nasenspray müssen Sie einen erheblichen Wirkstoffverlust von 60-70 % in Kauf nehmen! Denn bei der nasalen Anwendung wird der Wirkstoff über die Nasenschleimhäute in den Körper aufgenommen. Die Absorptionsrate ist jedoch gering, so dass ein erheblicher Teil des Melanotans nicht in den Körper gelangt und daher keine Wirkung entfalten kann.
Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Sie das Nasenspray zwei- bis dreifach so hoch dosieren bzw. dieses zwei- bis dreimal so häufig anwenden müssen!
Um das gleiche Ergebnis wie mit einem Vial von 10 mg Melanotan 2 zu erreichen, welches injiziert wird, dürften Sie demnach etwa 3 Vials benötigen, wenn Sie dieses als Nasenspray anwenden!

Entsprechend dauert es auch länger, bis Sie das gewünschte Ergebnis erzielen. Im Allgemeinen ist von einem um 4 bis 5 Wochen verlängerten Zeitraum bis zur deutlichen Entwicklung der Bräune auszugehen. Dem steht die Injektion gegenüber, bei welcher sichbare Ergebnisse üblicherweise bereits nach 2 Wochen zu sehen sind!

Nasenspray sagt man ein geringeres Nebenwirkungsprofil nach. Vermutlich geht dies jedoch ebenfalls auf die geringere Absorptionsrate zurück, und die Tatsache, dass eben auch weniger Wirkstoff im Blut ankommt.

Sie erfahren dann zwar keine oder kaum Nebenwirkungen – allerdings bleibt auch die Wirkung aus oder lässt lange auf sich warten.

Wenn Sie das Melanotan in entsprechend 2-3-fach erhöhter Dosis als Nasenspray anwenden, um die Wirkung vergleichbar der Injektionen zu erzielen, ist auch von ähnlichen positiven wie negativen Reaktionen auszugehen. Der wesentliche Grund für Menschen auf Melanotan-Nasenspray zurückzugreifen, trotz verringerter Wirksamkeit und der nötigen hohen Dosierungen, liegt in der Tatsache begründet, dass für diese Anwender das Spritzen in keinem Fall umsetzbar erscheint.
Unserer Meinung nach ist dies unbegründet, da die Handhabung leicht erlernt werden kann, sicher in der Durchführung ist und die Injektion mit den feinen Kanülen der Insulinspritzen nicht schmerzt.

Melanotan-Nasenspray anmischen

In diesem Fall wird das lyophilisierte und gefriergetrocknete Produkt aufgelöst und in eine herkömmliche Sprühflasche für Nasenspray überführt. Wir empfehlen das Auflösen in Kochsalzlösung, da diese für die Nasenschleimhäute am verträglichsten schein. Kochsalzlösung wird auch bei Nasenspülungen oder in den im Drogeriemarkt erhältlichen Nasensprays verwendet und hat sich bewährt. Alternativ können Sie auch auf steriles Wasser zurückgreifen. Dieses ist ebenso wirksam und gleichwertig.

Abmessen oder Dosieren müssen Sie beim Anmischen des Nasensprays nichts. Sie benötigen dennoch eine Spritze, mit der Sie etwas Wasser beziehungsweise Kochsalzlösung aufziehen. Damit stechen Sie nun durch den Gummistopfen des Vials und spritzen das Wasser auf die darin befindliche Substanz. Durch leichtes Schwenken löst sich das Melanotan und kann erneut, bei Schräghalten des Vials, wieder in die Spritze aufgezogen werden. Das nun gelöste Melanotan spritzen Sie in die Sprühflasche, in der sich das restliche Wasser oder Kochsalzlösung befindet. Erneut müssen Sie hier keine Mengen abmessen.

Im Endeffekt haben Sie ein Sprühfläschchen, in dem sich etwas Flüssigkeit und die gelöste Menge von 10 mg Melanotan 2 befindet.

Dieses sollten Sie nach Möglichkeit kühl aufbewahren, der Kühlschrank hat sich bewährt.

Wie oft muss ich das Nasenspray anwenden?

Wie oben beschrieben raten wir vom Nasenspray ab, da Sie etwa 2-3 fach so hoch dosieren müssen wie bei der subkutanen Gabe mittels Injektion. Da wir beim Spritzen von Melanotan 2 von einer Anwendungsdauer von ca. 2 Wochen für ein Vial (10 mg) ausgehen, sollten Sie entsprechend 2-3 Vials in dieser Zeit von etwa 2 Wochen aufbrauchen. D.h. Sie müssten für das gleiche Ergebnis mit Hilfe des Sprühfläschens 2-3 Ampullen Melanotan (20-30 mg) nasal applizieren. Dementsprechend sollten Sie mehrfach täglich mehrere Sprühstöße in jedes Nasenloch verabreichen, so dass ihr Fläschchen nach etwa einer Woche leer ist. Dann wiederholen Sie die Prozedur.